Buchungshotline: +49 711 3260846

Anfrage
Newsletter

Cuba Colonial

RUNDREISETAG 1: HAVANNA / VARADERO

Fluganreise aus Deutschland. Begrüßung durch die Reiseleitung. Ankunft in Havanna/Varadero. Transfer zum Hotel Comodoro in Havanna.

RUNDREISETAG 2: HAVANNA

Am Morgen Mietwagenübernahme um 10 Uhr im Hotel und Informationsgespräch. Anschließend Zeit für eine Stadtbesichtigung. Besuchen Sie bspw. das Stadtmuseum im Palacio de los Capitanes generales, den Plaza de Armas sowie das Real Force Castle. Übernachtung im Hotel Comodoro. (Frühstück)

TAGESHIGHLIGHT: HAVANNA

La Habana, wie die Stadt im Spanischen genannt wird, ist eine der interessantesten Städte der Karibik. Reich verzierte Fassaden zeugen von der spanischen Kolonialzeit. Sehenswert ist die Altstadt (“La Habana Vieja”) mit zahlreichen, z.T. restaurierten Prachtbauten. Bereits 1982 wurde der historische Stadtteil zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt und unter Denkmalschutz gestellt. Beeindruckend ist das prächtige Stadtmuseum, die Plaza de la Catedral, das Capitolio und das Teatro Garcia Lorca. Der Plaza de Armas ist der älteste Platz in Havanna, er stammt aus der Zeit der Stadtgründung und in der Mitte befindet sich ein Denkmal zu Ehren von Carlos Manuel de Céspedes. Im “Museo de la Ciudad” haben Sie Gelegenheit, die Geschichte Havannas näher kennen zu lernen. Achten Sie auf die marmorne Columbus-Statue im Innenhof. Das Real Force Castle, oder “Castillo del La Real Fuerza” wie es im Spanischen heißt, ist die älteste Festung Cubas und eine der ältesten Latein-amerikas. Sie sollte Havanna einst vor räuberischen Piraten schützen. Das neue Havanna erblicken Sie bei einem Besuch der Stadtteile Vedado und Miramar. Auf dem gewaltigen Platz der Revolution sollen bei Demonstrationen bis zu 1,5 Mio. Menschen Platz finden. Besuchen Sie die Stammlokale Hemingways „El Floridita“ und „La Bodeguita del Medio“.

RUNDREISETAG 3: HAVANNA

Sie können Havanna nochmals erkunden oder an den Playas del Este baden und relaxen. Übernachtung im Hotel Comodoro. (Frühstück)

RUNDREISETAG 4: VIÑALES TAL

TAGESETAPPE: CA. 210 km)

Fahrt nach Pinar del Rio durch die Landschaft des Viñales-Tals. Wir empfehlen den Besuch einer Zigarrenfabrik oder eine Bootsfahrt durch die Tropfsteinhöhle Cueva del Indios (fakultativ). Übernachtung in einem priv. Gästehaus (casa particular). (Frühstück)

TAGESHIGHLIGHT: VIÑALES TAL

Südlich der Sierra de los Organos erstreckt sich das Viñales-Tal – das beste Tabakanbaugebiet der Welt. Die relativ ebene Fläche wird nur durch einzelne, bis zu 400 m hohe, bizarre Kalksteinfelsen, die "mogotes", durchbrochen. Die Hügel sind Reste 160 Millionen Jahre alter Kalkstöcke und werden aufgrund ihres grünen Überzugs im Volksmund „Elefantenrücken“ genannt. Auswaschungen schufen einst das größte Höhlensystem des Landes. Etwa 10.000 Höhlen sollen im Inneren des Kalksteingebirges entdeckt worden sein. Viele davon benutzten Indianer als Wohnort, eine zugängliche ist die Cueva del Indio. Viñales selbst ist ein lebhafter Ort mit bunten Holzhäuschen entlang der Hauptstraße.

TAGES-HIGHLIGHT: PINAR DEL RIO

Südlich des Viñales-Tals befindet sich die kleine Provinzhauptstadt Pinar del Río. Sie wurde 1571 gegründet und ist geprägt durch ihre neoklassizistische Säulenarchitektur. Etwa 100.000 Menschen leben heute in der ehemals von Pinienwäldern umgebenen Stadt. Die Pinien wurden jedoch zugunsten des Tabakanbaus abgeholzt.

RUNDREISETAG 5: SOROA

(TAGESETAPPE: CA. 135 km)

Tag im Städtchen Soroa: Wir empfehlen den Besuch des botanischen Gartens und der Naturschwimmbecken (fakultativ). Übernachtung im Hotel Moka. (Ohne Verpflegung)

TAGES-HIGHLIGHT: SOROA

Der Ort ist ideal für Naturliebhaber und ein guter Zwischenstopp für Ausflüge in die Bergkette Sierra del Rosario, die bis zu 700 m über dem Meeresspiegel liegt. Der Botanische Garten mit Brotfrucht- und Feigenbäumen, Begonien und Magnolien gehört zum Orchideario, einer seit 1943 bestehenden Orchideenausstellungmit mehr als 700 Arten aus aller Welt. Rund 250 davon stammen aus Cuba.

RUNDREISETAG 6: CIENFUEGOS

(TAGESETAPPE: CA. 350 km)

Besichtigung der Hafenstadt Cienfuegos mit seinen Prachtbauten an der begrünten Plaza Martí. Übernachtung in einem privaten Gästehaus (casa particular). (Frühstück)

TAGES-HIGHLIGHT: CIENFUEGOS

Die Hauptstadt der gleichnamigen, kleinsten Provinz Cubas hat ca. 125.000 Einwohner und liegt am Südrand der Ebene von Las Villas an der tiefen und geschützten, gleichnamigen Bucht. Mit 88 km² ist die Bucht von Cienfuegos die drittgrößte in Cuba. Wegen der günstigen Lage verlieh man der Stadt den Namen „Elgran puerto de las Américas“. Cienfuegos nennt nicht nur den größten Zuckerexporthafen der Welt sein eigen, hier läuft auch eine der größten Shrimps- Fischfangflotten aus. In den wirtschaftlichen Boomzeiten des 19. Jh. entstanden einige Prachtbauten. Die Architektur weist starke französische Einflüsse auf, denn Cienfuegos ist die einzige Stadt , die von französischen Siedlern gegründet wurde. Auf dem Zentralplatz „Parque José Martí“ steht ein in Cuba einzigartiger Triumphbogen, der die Siedler an die ferne Heimat erinnern sollte.

RUNDREISETAG 7: TRINIDAD

(Tagesetappe: ca. 85 km)

Heute besuchen Sie eine der elegantesten und ältesten Städte Cubas: das wunderschöne Trinidad. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die Plaza Mayor, das Museum von Trinidad und das für Kunsthandwerk berühmte Casa Santander, wo Sie Wissenswertes über die kubanische Töpferkunst erfahren, können Sie sich anschauen. In der berühmten Bar „La Canchánchara“ können Sie ein typisch kubanisches Getränk genießen, genannt „La Canchánchara“, das aus Rum, Fruchtsaft, Honig und Eis hergestellt wird. Übernachtung in einem privaten Gästehaus (casa particular). (Ohne Verpflegung)

TAGES-HIGHLIGHT: TRINIDAD

Trinidad, die viertälteste Kolonialstadt Cubas, wurde 1514 gegründet und 1989 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Charakteristisch für das etwa 40.000 Einwohner zählende Städtchen sind seine holprigen Straßen aus Kopfsteinpflaster, barocke Kirchtürme,hohe Holztüren und bis unter die roten Dachziegel vergitterte Fenster. Seine Blütezeit erlebte Trinidad im 18. Jahrhundert als der Zuckerrohranbau boomte. Dementsprechend finden sich heute im Stadtkern die Trinidad Villen der einstigen Zuckerbarone. Mit dem Ende der Sklaverei und der Verlagerung der Geschäfte nach Havanna und Cienfuegos verlor Trinidad seine Bedeutung als wichtiger Hafen. Beeindruckende Sehenswürdigkeit ist die Plaza Mayor, die den Mittelpunkt des Stadtkerns bildet. Die Ostseite wird von der Kathedrale beherrscht, die Ende des 19. Jh. errichtet worden ist. Fast alle Häuser strahlen hier in makellosem Glanz und beherbergen Museen. In der Casa Santanderer fahren Sie Wissenswertes über die kubanische Töpfer-Kunst. In Cuba sollte man es sich nicht nehmen lassen, eine Canchánchara zu trinken. Das ist ein erfrischender Cocktail aus Schnaps, Limette, Honig und Eis, der im gleichnamigen Restaurant angeboten wird.

RUNDREISETAG 8: TRINIDAD

Ende der Rundreise. Rückgabe des Mietwagens am Flughafen oder beim gebuchten Anschlusshotel. Der Transfer erfolgt mit dem Mietwagen in Eigenregie (auch für Pauschalgäste ohne Verpflegung)

LageFlughafen:
SonstigesNicht geeignet für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Rundreise im Doppelzimmer

Rundreise im Doppelzimmer

Rundreise im Doppelzimmer

01.11.2017 - 31.10.2018 ab 690 €/Tag

Details

Rundreise im Einzelzimmer

Rundreise im Einzelzimmer

Rundreise im Einzelzimmer

01.11.2017 - 31.10.2018 ab 1116 €/Woche

Details

Die genannten Preise gelten für das Zimmer (bzw. Wohnung oder Haus), nicht pro Person!

Die Preise für die Rundreisen gelten je Aufenthaltsdauer und pro Person.

Hotel merken

Wir haben leider noch keine Rückmeldungen erhalten.



  Xing  Follow us on Twitter  Follow us on Facebook  Visit our YouTube-Channel  Visit our Flickr Photo Stream  Look at our Panoramio Photos